Sabbioneta

Descrizione

Erklärung von außergewöhnlichem universellem Wert
Mantua und Sabbioneta bieten außergewöhnliche Zeugnisse der städtischen Leistungen, Architektur und Kunst der Renaissance, verbunden mit den Ideen und Ambitionen der herrschenden Familie Gonzaga.

Mantua, eine Stadt, deren Spuren zurück bis in die Römerzeit reichen, wurde in den fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert durch Stadtwerke, Architektur und Wasserbau renoviert. Der Beitrag des renommierten Architekten Leon Battista Alberti und Giulio Romano und Maler wie Andrea Mantegna, aus Mantua, machten daraus eine der prominenten Hauptstädte der Renaissance. Sabbioneta stellt den Bau einer völlig neuen Stadt dar, nach der modernen und funktionalen Vision der Renaissance. Die Schutzmauern, der Straßennetz-Plan und die Rolle der öffentlichen Räume und Denkmäler machen aus Sabbioneta eines der besten Beispiele für ideale Städte in Europa. Die beiden Städte repräsentieren zwei wesentliche Phasen der Raumplanung und von den Gonzaga geführten Eingriffe in ihren Herrschaftsgebiete.


Sabbioneta: Die neue Stadt, die ideale Stadt

Sabbioneta wurde vollständig von ihrem Prinz Vespasiano Gonzaga Colonna konzipiert, die sie i  Jahr 1544 geerbt hatte. Vespasian, eine exzentrische Persönlichkeit, neugierig und kultiviert, vom Jahr 1555 bis zu seinem Tod schaffte seine Städte, dem kaiserlichen Rom inspiriert. Wo früher nur eine Festung und eine alte Siedlung waren, entstand in nur 35 Jahren ein klug organisierter und rational gebauten Stadtraum, mit einer Verteidigungsmauer und angereichert mit prächtigen Palästen und Gärten. Diese Art von Städten, sind das Ergebnis gezielter und nicht den von sedimentiert langsamen Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte Städte.

Indem er sich an die Utopien der Renaissance, basierend auf Ordnung und Rationalität, Symmetrie und Strenge hielt, plante Vespasian eine Stadt mit wichtigen Elementen aus Beton in einer Verteidigungsstrategie: eingeschlossen in einem  sternförmigen Mauernring, mit einem Gittermuster im römischen Stil, stellt Sabbioneta die perfekte und seltene Synthese von Idealismus und Pragmatismus.

Der Herzog beschäftigte sich nicht nur mit der Planung der Stadt, sondern leitete auch die architektonischen und dekorativen Aspekte. In den dekorativen Zyklen der verschiedenen Gebäude und Hallen, mit Allegorien und mythologische Themen, drückte er seine Aktion als Princeps, den Vorsteher-Philosoph, der in  der Lage war die Stadt kulturell zu beleben und  zu verteidigen

Weiter

Erklärung von außergewöhnlichem universellem Wert
Mantua und Sabbioneta bieten außergewöhnliche Zeugnisse der städtischen Leistungen, Architektur und Kunst der Renaissance, verbunden mit den Ideen und Ambitionen der herrschenden Familie Gonzaga.

Mantua, eine Stadt, deren Spuren zurück bis in die Römerzeit reichen, wurde in den fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert durch Stadtwerke, Architektur und Wasserbau renoviert. Der Beitrag des renommierten Architekten Leon Battista Alberti und Giulio Romano und Maler wie Andrea Mantegna, aus Mantua, machten daraus eine der prominenten Hauptstädte der Renaissance. Sabbioneta stellt den Bau einer völlig neuen Stadt dar, nach der modernen und funktionalen Vision der Renaissance. Die Schutzmauern, der Straßennetz-Plan und die Rolle der öffentlichen Räume und Denkmäler machen aus Sabbioneta eines der besten Beispiele für ideale Städte in Europa. Die beiden Städte repräsentieren zwei wesentliche Phasen der Raumplanung und von den Gonzaga geführten Eingriffe in ihren Herrschaftsgebiete.


Sabbioneta: Die neue Stadt, die ideale Stadt

Sabbioneta wurde vollständig von ihrem Prinz Vespasiano Gonzaga Colonna konzipiert, die sie i  Jahr 1544 geerbt hatte. Vespasian, eine exzentrische Persönlichkeit, neugierig und kultiviert, vom Jahr 1555 bis zu seinem Tod schaffte seine Städte, dem kaiserlichen Rom inspiriert. Wo früher nur eine Festung und eine alte Siedlung waren, entstand in nur 35 Jahren ein klug organisierter und rational gebauten Stadtraum, mit einer Verteidigungsmauer und angereichert mit prächtigen Palästen und Gärten. Diese Art von Städten, sind das Ergebnis gezielter und nicht den von sedimentiert langsamen Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte Städte.

Indem er sich an die Utopien der Renaissance, basierend auf Ordnung und Rationalität, Symmetrie und Strenge hielt, plante Vespasian eine Stadt mit wichtigen Elementen aus Beton in einer Verteidigungsstrategie: eingeschlossen in einem  sternförmigen Mauernring, mit einem Gittermuster im römischen Stil, stellt Sabbioneta die perfekte und seltene Synthese von Idealismus und Pragmatismus.

Der Herzog beschäftigte sich nicht nur mit der Planung der Stadt, sondern leitete auch die architektonischen und dekorativen Aspekte. In den dekorativen Zyklen der verschiedenen Gebäude und Hallen, mit Allegorien und mythologische Themen, drückte er seine Aktion als Princeps, den Vorsteher-Philosoph, der in  der Lage war die Stadt kulturell zu beleben und  zu verteidigen

Was Sie in der Umgebung nicht verpassen sollten

Luna Residence Hotel

  • www.lunaresidence.it
  • + 39 0375 201421
  • Via Antonio Maria Molossi, 14, 26041 Casalmaggiore , Cremona

Bauernhof La Rovere

Ristorante Pizzeria Da Guido

Dal Pescatore

  • Str. Canneto Fontanella, 15, 46013 Canneto sull'Oglio , Mantova

East Lombardy ist die europäische Region
der Gastronomie 2017