05.12.2016

Lob an Iginio Massari, Konditor Meister

Der preisgekrönte Dekan der süßen Kunst, wird bei der Eröffnung der nächsten Ausgabe der Identità Milano ausgezeichnet sein, der erste nach so vielen "salzigen" Köche

"Die Konditorei ist Übertretung, etwas in der Neugier drin, die der Konditor aufnehmen sollte und mit einer kleinen Sünde übertreten lassen sollte" Worte von Iginio Massari, von Brescia, der seit Jahrzehnten das Herz der italienischen süßen Kunst haelt. Geboren in der "Löwin Italiens" vor 74 Jahren, ist Massari unter denen, die die Welt der Gastronomie von Brescia sprechen laesst; seine Konditorei die er seit 1971 leitet, in der seine Kreationen entstehen, ist es ein Muss für jeden Touristen, Reisende oder Enthusiasten, der sich entscheidet auch nur ein paar Stunden in Brescia zu verbringen. Die Erfolgsgeschichte von Iginio Massari beginnt, als er 16 Jahre alt war, als er als Bäcker zu arbeiten begann. Aber seine Leidenschaft sind Desserts. Er zog in die Schweiz, wo er begann, die Techniken des Gebäcks zu lernen. Und er tut es bis zur Perfektion: seit 1964 hat er mehr als 300 nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen. Er ist Commendatore della Repubblica. Im Jahr 2015 wurde er mit dem Goldenen Löwen für seine Karriere ausgezeichnet und war der erste nicht-native, der die Jury des Coupe du Monde de Patisserie als Vorsitzender zu leiten.

Seine Konditorei die er seit 1971 leitet, in der seine Kreationen entstehen, ist es ein Muss für jeden Touristen, Reisende oder Enthusiasten, der sich entscheidet auch nur ein paar Stunden in Brescia zu verbringen

Es ist kein Zufall, dass Identità Golose beschlossen hat, die nächste Ausgabe seines Mailänder Kongress zu öffnen, am Samstag, den 4. bis Montag, 6. März mit einer Hommage an Iginio Massari zu eröffnen, der erste nach so vielen Konditoren, die sich daran erinnern, dass der Gastronomie auch süß ist und nicht ausschließlich würzig. Es ist kein Zufall, dass viele der jungen Konditoren ihm als unbestrittener Meister  suchen. Massari selbst, der ein "Stück" des Fernsehpublikum  als Richter von "Der größte Konditor" auf RAI-2, und als Gast in Masterchef  gewonnen hat, gibt seinen Rat ohne jemanden zu schonen. "Ein guter Konditor muss mindestens zwei anderen Sprachen sprechen, nicht nur Italienisch, nie selbstbezogen sein,  die Arbeit gründlich kennen und vor allem Süßigkeiten vorbereiten, die die Menschen mögen", warnt er seine Fachkollegen, fuer die er als Richter genannt wurde.

"Ich lade die jungen Konditoren ein nie zufrieden zu sein. Nur mit dem Willen sich zu erneuern, kann man immer höhere Ziele erreichen. Ohne  Engagement und  Fähigkeiten ist Talent nutzlos ist ", sagte er stattdessen im Lingotto  in Turin anlässlich der Präsentation des Guida Pasticceri&Pasticcerie 2017 des Gambero Rosso , in dem er sich als die absolute Nummer eins bestätigt hat. Sein Geheimnis? Experimentieren und kontinuierliche Forschung, ohne seine Identität und seine Herkunft zu vergessen. "Lassen wir die  Kreativität der Genies - pflegt er zu sagen - In der Kunst der Konditoren ist es besser von Innovation zu sprechen in dem man sich erinnert das in der Weld der Süßigkeiten, es keine Innovation gibt ohne die Tradition perfekt zu kennen. Da die Welt von Desserts Mathematik ist. " 

 

von Mariella Caruso

East Lombardy ist die europäische Region
der Gastronomie 2017